Grußwort der Fachlichen Leiterin

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Zukunft des Bauens ist von der Nutzung der Solarenergie zur Strom- und Wärmeerzeugung nicht mehr zu trennen. Eine neue Dynamik in der Klimapolitik wird bessere Rahmenbedingungen schaffen, um das zu verbinden, was zusammengehört – Photovoltaik und Gebäude. Die Nutzung des enormen Flächenpotenzials von Gebäuden und Bauwerken ist ein essentieller Teil der Transition unseres Energiesystems und der Erreichung eines klimaneutralen Gebäudebestands – so schnell wie möglich, spätestens aber 2050 – dazu hat sich Europa und die Bundesregierung verpflichtet.

 

Bei jedem Neubau und jeder Sanierung muss sich in Zukunft die Frage stellen, in welcher Form Solarenergie eingebunden werden kann. Die Gestaltung der Gebäudehülle durch BIPV bietet dafür vielfältige und gestalterisch hochwertige Lösungen. Seit vielen Jahren arbeiten Unternehmen und Institute zusammen mit innovativen Architekten daran, diese Lösungen in die komplexen Bauprozesse zu integrieren und Auftraggebern, Anwendern, Investoren, Architekten und Fachingenieuren attraktive Konzepte anzubieten. Diesen Prozess begleitet und unterstützt das BIPV-Forum seit mehr als 10 Jahren.

 

Es ist uns wichtig, auch in diesem Jahr diese Plattform bereitzustellen, um fachlichen Austausch zu ermöglichen, neueste Tendenzen und Entwicklungen zu zeigen und durch kontroverse Diskussionen die Entwicklung der BIPV weiter zu treiben. Freuen Sie sich mit uns auf zukunftsfreudige Dialoge und wertvolle Kontakte im Kloster Banz beim Forum BIPV 2020.
 

 

Maria Roos
BSW – Bundesverband Solarwirtschaft e.V., Berlin